Neue Industriearbeit

September 2018 – Auf der Veranstaltung „Betriebliche Kompetenzentwicklung im digitalen Wandel" der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH (G.I.B. NRW) hat Jörg Abel einen Impulsvortrag mit dem Titel „Kompetenzentwicklungsbedarf für die digitalisierte Arbeitswelt" gehalten.


Juli 2018 - Unter dem Titel "Socio-Technical Capability Assessment to Support Implementation of Cyber-Physical Production Systems in Line with People and Organization" ist gemeinsam mit F. Nöhring, R. Wöstmann und J. Deuse ein neuer Artikel von Tobias Wienzek erschinen. Opens internal link in current windowPublikationen


Juni 2018 – Unter dem Titel „Beteiligungsorientierte Gestaltung von Industrie-4.0-Einführungen. Ein Good-Practice-Beispiel" ist in der Zeitschrift Betriebspraxis & Arbeitsforschung, Ausgabe 233, S. 39-43, ein Beitrag von Jörg Abel und Kathrin Filipiak erschienen.


Juni 2018 – Auf der Veranstaltung „Qualifizierung und Weiterbildung in der digitalisierten Arbeitswelt" des  FGW Forschungsinstituts für gesellschaftliche Weiterentwicklung hat Jörg Abel einen Impulsvortrag mit dem Titel „Kompetenzentwicklungsbedarf für die digitalisierte Arbeitswelt" gehalten. Die Veranstaltungsdokumentation kann unter folgendem Link abgerufen werden: Opens external link in new windowZum Link


Mai 2018 - Jörg Abel hat für das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und das FGW Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung eine Expertise unter dem Titel „Kompetenzentwicklungsbedarf für die digitalisierte Arbeitswelt" verfasst. Die Kurz- und Langfassung kann Opens external link in new windowhier heruntergeladen werden.


Februar 2018 - Die zweite Auflage des Sammelbandes "Digitalisierung industrieller Arbeit", hrsg. von Hartmut Hirsch-Kreinsen, Peter Ittermann und Jonathan Niehaus, ist erschienen. Der Band versucht eine fundierte Einschätzung über die möglichen Konsequenzen von Industrie 4.0 für Industriearbeit zu leisten. Die in der ersten Auflage enthaltenen Beitrage wurden aktualisiert, neue Themen wurden ergänzt.
Opens internal link in current windowPublikationen Opens external link in new windowZur Verlagshomepage


Februar 2018 – Im Rahmen des FGW-Sammelbandes zur "Logistikarbeit in der digitalen Wertschöpfung. Perspektiven und Herausforderungen für Arbeit durch technologische Erneuerungen", herausgegeben von Hartmut Hirsch-Kreinsen und Anemari Karacic, sind Beiträge u.a. von Jonathan Falkenberg, Peter Ittermann und Martin Eisenmann erschienen. Der Band vereint Beiträge zu einer wissenschaftlichen Tagung, die im Oktober 2017 in Düsseldorf durchgeführt wurde und die sich den technisch-organisatorischen Veränderungen im Logistikbereich und ihrer arbeitsbezogenen Folgen widmete. Der Sammeband kann unter folgendem Link abgerufen werden: Opens external link in new windowZur Publikation


Februar 2018 - In der ZEIT ist ein Replik von Hartmut Hirsch-Kreinsen auf die prominent gewordene Studie von Benedikt Frey und Michael Osborne zu den technikbedingten Arbeitsplatzverlusten der Digitalisierung erschienen. Opens external link in new windowZum Artikel


Januar 2018 - Im Rahmen des Sammelbandes "Zukunft der Arbeit – Eine praxisnahe Betrachtung", hrsg. von Steffen Wischmann und Ernst Andreas Hartmann, ist ein Beitrag der "SoMaLI"-Projektgruppe erschienen. Opens internal link in current windowPublikationen Opens external link in new windowDownload


November 2017 - Unter dem Titel "Hybride Dienstleistungen und Wandel der Arbeit. Herausforderungen und Perspektiven in der Logistik" ist ein Beitrag von Peter Ittermann und Martin Eisenmann in der Reihe Soziologische Arbeitspapiere erschienen. Der Beitrag basiert auf Arbeiten des Forschungsgebietes in dem Projekt "Innovationslabor Logistik" von Fraunhofer IML und TU Dortmund. Opens internal link in current windowPublikationen


November 2017 - In der Nomos-Verlagsgesellschaft ist die 2. Auflage des Lexikons der Arbeits- und Industriesoziologie erschienen, das von Hartmut Hirsch-Kreinsen und Heiner Minssen unter Mitarbeit von Rainer Bohn herausgegeben wird. Die Erstauflage erschien 2013 in der edition sigma; in der neuen Auflage sind nicht nur die Stichworte überarbeitet und aktualisiert worden, sondern es wurden auch neue Begriffe in das Lexikon aufgenommen.Weiter Informationen finden Sie Opens external link in new windowhier.


November 2017 - Bei der Veranstaltung „Arbeitswelt der Zukunft – Die Rolle des Menschen in visionären Logistikkonzepten“ diskutierten in Linz ExpertInnen und PraktikerInnen zukünftige Arbeitswelten in der Logistik. Für das Innovationslabor mit dabei war auch Hartmut Hirsch-Kreinsen. Mit großem Interesse wurden die im Innovationslabor erarbeiteten Befunde zur Logistik 4.0 diskutiert – darunter auch eine kleine Umfrage zur Zukunft der Logistikarbeit in Kooperation mit den österreichischen Kollegen vom IAA (Institut für Arbeitsforschung und Arbeitspolitik) der Johannes Kepler Universität Linz. Diese Zusammenarbeit soll durch weitere gemeinsame Forschungsaktivitäten des Innovationslabors mit dem IAA sowie mit dem Logistikum Steyr (Prof. Franz Staberhofer) unter der Zielsetzung der Etablierung eines Kompetenznetzwerkes ausgebaut werden. Opens external link in new windowLink zur Veranstaltung


November 2017 - Die Projekte STEPS, ADAPTION und SoMaLI werden in dem vom VDMA herausgegebenen "F&E-Lotsen" geführt. Der Onlinekatalog umfasst rund 100 Forschungsprojekte zu Industrie 4.0 und gliedert diese in sechs Kategorien, u.a. "Mensch und Arbeit". Opens external link in new windowLink zum VDMA


November 2017 - Hartmut Hirsch-Kreinsen und Jonathan Niehaus haben Ergebnisse aus dem Projekt "Digitalisierung der Prozessindustrie" in dem IG BCE-Sammelband "Digitalisierung und Industrie 4.0. Technik allein reicht nicht", hrsg. von Michael Vassiliadis, veröffentlicht. Opens internal link in current windowPublikationen Opens external link in new windowDownload


September 2017 - Jonathan Niehaus hat für die FGW eine Expertise zu mobilen Assistenzsystemen für Industrie 4.0 verfasst. Die Kurz- und Langfassung kann Opens external link in new windowhier heruntergeladen werden.


September 2017 - Peter Ittermann war in der "WDR Lokalzeit aus Dortmund" als Studiogast geladen und hat Fragen rund um die Digitalisierung von Arbeit beantwortet. Die Sendung wurde am 12. September ausgestrahlt und ist in der Opens external link in new windowMediathek verfügbar.


September 2017 - Das Forschungsgebiet Industrie- und Arbeitsforschung ist auf dem Zukunftskongress Logistik 2017 vertreten. Das Motto des Kongress ist "Social Networked Industry – Menschen und Maschinen als Partner einer Logistik 4.0". Neben zahlreichen Vorträgen und Diskussionen stellt das Projekt "Innovationslabor - Hybride Dienstleistungen in der Logistik" innovative Technologien der Logistik vor. Das FIA wird an einer der Stationen eine Echzeitbefragung zu den Entwicklungsperspektiven der Logistikarbeit durchführen. Der Kongress findet am 12. und 13. September in den Westfalenhallen Dortmund statt. Weitere Informationen finden Sie Opens external link in new window hier


August 2017 - In der Zeitschrift Industrie 4.0 Management ist ein Beitrag von Jonathan Niehaus und Alfredo Virgillito mit dem Titel "Wie Facebook auf Steroiden? Herausforderungen und Anwendungsempfehlungen zur betrieblichen Nutzung von sozialen Netzwerken" erschienen. Opens external link in new windowZum Beitrag


Juni 2017 - Hartmut Hirsch-Kreinsen und Peter Ittermann wurden von der G.I.B. zu den Entwicklungsperspektiven einfacher Industriearbeit im Kontext von Digitalisierung befragt. Das Interview ist in der Zeitschrift G.I.B. Info, Heft 2/2017 zu "Digitalisierung & Qualifikation" erschienen. Opens external link in new windowZum Interview


Mai 2017 - Unter dem Titel "Drei Thesen zu Arbeit und Qualifikation in Industrie 4.0" ist ein Beitrag von Hartmut Hirsch-Kreinsen und Peter Ittermann in dem Sammelband "Industrie 4.0. Risiken und Chancen für die Berufsbildung" erschienen. Der Band 44 aus der Reihe "Berufsbildung, Arbeit und Innovation" wird von Georg Spöttl und Lars Windelband herausgegeben.


April 2017 - Die neue Internetseite des Projektes „Innovationslabor Hybride Dienstleistungen in der Logistik“ ist Opens external link in new windowonline! Die Seite informiert u.a. über die wesentlichen Ziele und Arbeiten des Projektes, das der Entwicklung hybrider Dienstleistungen und ihrer konkreten Anwendung ('Show Cases') als sozio-technische Innovationen in Industrie und Logistik nachgeht. Das FIA untersucht arbeitsbezogene Herausforderungen der Digitalisierung, hierzu finden sich auf der Seite Fachbeiträge u.a. von Hartmut Hirsch-Kreinsen und Peter Ittermann.


März 2017 – Unter dem Titel "Industrie 4.0: Mitarbeiterqualifizierung in KMU" ist ein Beitrag von Jörg Abel und Pia Wagner in der Zeitschrift "wt online", Heft 3-2017, erschienen. Opens external link in new windowWeitere Informationen zum Beitrag


November 2016 - Unter dem Titel "Digitalization of industrial jobs in Germany" ist ein Beitrag von Prof. Hartmut Hirsch-Kreinsen in der jüngsten Publikation von Just Jobs zu "Transformations in Technology, Transformations in Work" erschienen. Just Jobs ist ein internationales Netzwerk zur Förderung von Arbeit und fairen Beschäftigungsbedingungen mit Sitz in Washington, DC. Opens external link in new windowZur Publikation


November 2016 - Hartmut Hirsch-Kreinsen diskutierte am 8. November 2016 in der Veranstaltungsreihe "Zukunft im Turm" in Wien, wie sich die Arbeitswelt durch Digitalisierung verändern wird. Der Dialog fand im Wiener Ringturm statt und wurde von Alexandra Föderl-Schmid moderiert, Chefredakteurin und Herausgeberin der Tageszeitung DER STANDARD. Initiates file downloadFlyer Eine Veranstaltungsbesprechung sowie eine Fotogalerie ist Opens external link in new windowhier zu finden.


Oktober 2016 - Peter Ittermann ist im Rahmen der Kunststoffmesse "K2016" bei einer vom VDMA veranstalteten Talkrunde zum Thema "Arbeit 4.0" aufgetreten. Weitere Informationen zur Opens external link in new windowVeranstaltung. Die Sendung kann auf Opens external link in new windowPlas.TV angeschaut werden.


Oktober 2016 - Unter dem Titel "Ungewisse Perspektiven von Arbeit 4.0" ist ein Gastbeitrag von Hartmut Hirsch-Kreinsen im Rahmen der ARD-Themenwoche "Opens external link in new windowZukunft der Arbeit" erschienen. Der Gastbeitrag ist auf der Sonderseite der Deutschen Welle zu Industrie 4.0 veröffentlicht Opens external link in new windowLink.


Oktober 2016 - Unter dem Titel "“Industry 4.0" as Promising Technology: Emergence, Semantics and Ambivalent Character" ist eine neue Publikation von Hartmut Hirsch-Kreinsen in der Reihe Soziologische Arbeitspapiere erschienen Opens internal link in current windowPublikationen


Oktober 2016 - Hartmut Hirsch-Kreinsen hat auf der Abschlusskonferenz des Technologieprogramms "Autonomik für Industrie 4.0" (Förderung: BMWi) in Berlin die Projektergebnisse zu "SoMaLI - Social Manufacturing and Logistics" vorgestellt. Das Konzept "SoMaLI" verweist auf ein Leitbild für die humanzentrierte Gestaltung von Industriearbeit unter den Bedingungen einer zunehmenden Digitalisierung industrieller Wertschöpfung. Opens internal link in current windowForschungspropjekt "SoMaLI" Opens external link in new windowKurzfassung der Abschlusspublikation Die Langfassung ist in der Reihe Soziologische Arbeitspapiere (Nr. 47, Dortmund) erschienen Initiates file downloadDownload


September 2016 - Unter dem Titel "The Digitization of Manufacturing and its Societal Challenges" ist ein Beitrag der "SoMaLI"-Projektgruppe in den IEEE Conference Proceedings erschienen. Opens internal link in current windowPublikationen Opens internal link in current windowProjekt "SoMaLI"


August 2016 - Unter dem Titel "Automatisierung versus Aufwertung. Die Folgen der Digitalisierung für einfache Industriearbeit" ist ein Gastbeitrag von Prof. Hartmut Hirsch-Kreinsen in der Gegenblende - Das gewerkschaftliche Debattenmagazin erschienen. Der Beitrag basiert auf der Expertise für die Friedrich-Ebert-Stiftung und kann unter folgendem Opens external link in new windowLink abgerufen werden.


August 2016 - Unter dem Titel "Digitalisierung und Einfacharbeit" ist die Langfassung einer Expertise von Hartmut Hirsch-Kreinsen für die Friedrich-Ebert-Stiftung in der Reihe WISO Diskurs erschienen. Sie kann in den Opens internal link in current windowPublikationen abgerufen werden.


Juni 2016 - Unter dem Titel "Industrie 4.0 als Technologieversprechen" ist ein Beitrag von Prof. Hartmut Hirsch-Kreinsen in der Reihe "Soziologische Arbeitspapiere" erschienen. In dem Arbeitspapier wird der Frage nach den Genesebedingungen und den Entwicklungsperspektiven des Diskurses über Industrie 4.0 nachgegangen.

Ein weiterer Artikel zum Thema "Die Zukunft der Einfacharbeit" in WISO Direkt ist in den Opens internal link in current windowPublikationen abrufbar.


Mai 2016 - Hartmut Hirsch-Kreinsen wurde in das Board der neugegründeten Allianz Wirtschaft und Arbeit 4.0 der Landesregierung Nordrhein-Westfalen berufen. Die Allianz ist ein Zusammenschluss aus Vertretern aus Landesregierung, Wirtschaft, Gewerkschaften und Wissenschaft, mit dem Ziel, digitale Entwicklungs- und Innovationsprozesse auf Landesebene zu unterstützen. Opens external link in new windowLink


Mai 2016 - In der APuZ (Jg. 66, Nr. 18-19/2016) ist ein Beitrag von Hartmut Hirsch-Kreinsen mit dem Titel "Arbeit und Technik bei Industrie 4.0" erschienen. Themenschwerpunkt des Heftes, das als Beilage der Wochenzeitung Das Parlament erscheint, ist "Arbeit und Digitalisierung". Opens external link in new windowDownload


Mai 2016 - Hartmut Hirsch-Kreinsen hat sich mit einem Gastbeitrag an der Debatte „Arbeit 4.0 - Fluch oder Segen?“ im Tagesspiegel beteiligt. Bei "causa.tagesspiegel.de" handelt es sich um ein neuartige Diskussionsplattform, auf der Argumente in Form einer dynamischen „Landkarte“ abgebildet werden. Opens external link in new windowLink


April 2016 - Hartmut Hirsch-Kreinsen nimmt mit einer Video-Vorlesung an einem Massive Open Online Course (MOOC) der acatech und des Hasso Plattner Instituts teil. Der insgesamt fünfwöchige Online-Kurs startet am 25. April und behandelt das Thema Industrie 4.0 aus unterschiedlichen Perspektiven. Rund 25 Vertreter aus Unternehmen, Verbänden und Gewerkschaften sowie 15 Wissenschaftler kommen darin zu Wort. Die Teilnahme ist kostenfrei. Opens external link in new windowTrailer und Opens external link in new windowAnmeldung


Februar 2016 – Unter dem Titel "Ganzheitliche Produktionssysteme bei Angestelltentätigkeiten in der Industrie" ist ein Beitrag von Jörg Abel und Peter Ittermann in der Zeitschrift "Betriebspraxis & Arbeitsforschung", Heft 226 (Februar 2016) erschienen.
Opens external link in new windowWeitere Informationen zum Beitrag


Februar 2016 - Unter dem Titel "Arbeit und Industrie 4.0 als Social Manufacturing" ist ein Beitrag von Hartmut Hirsch-Kreinsen und Peter Ittermann in der Reihe "Gute Arbeit. Digitale Arbeitswelt - Trends und Anforderungen" (Ausgabe 2016) erschienen. Der Sammelband wird von Lothar Schröder und Hans-Jürgen Urban herausgegeben.
Opens external link in new windowLink zur Verlagseite


Januar 2016 - Hartmut Hirsch-Kreinsen hat am 28.01.2016 auf dem Kongress "Arbeiten in der digitalen Welt. Mensch – Organisation – Technik", der von den Ministerien für Wirtschaft und Energie (BMWi) und für Arbeit und Soziales (BMAS) in Berlin veranstaltet wurde, Zwischenergebnisse aus dem Projekt "SoMaLI" präsentiert. Ein Video von der Veranstaltung kann unter folgendem Opens external link in new windowLink angeschaut werden. Die Zwischenergebnisse sind in der Konferenzbroschüre unter dem Titel Opens external link in new window"Social Manufacturing and Logistics – Arbeit in der digitalisierten Produktion" (zus. m. Michael ten Hompel) veröffentlicht.


Januar 2016 – Zum 1. Januar 2016 hat unter dem Titel „Reifegradbasierte Migration zum CPPS“ (ADAPTION) ein interdisziplinäres Forschungsvorhaben aus Informatikern, Ingenieurs- und Sozialwissenschaftlern begonnen. Weitere Informationen unter: Opens internal link in current windowProjekte


Dezember 2015 - Unter dem Titel "Arbeit gestalten: Industrie 4.0 und die Folgen" ist ein Beitrag von Prof. Hartmut Hirsch-Kreinsen und Dr. Peter Ittermann in der Reihe "gute Arbeit. Gesundheitsschutz und Arbeitsgestaltung" (Jg. 27/ 12/ 2015) erschienen. Opens external link in new windowLink zur Verlagseite


Oktober 2015 - Unter dem Titel "Digitalisierung von Arbeit: Folgen, Grenzen und Perspektiven" ist ein Beitrag von Prof. Hartmut Hirsch-Kreinsen in der Reihe "Soziologische Arbeitspapiere" (TU Dortmund) erschienen. Opens internal link in current windowPublikationen


September 2015 - Unter dem Titel "Wandel der Arbeit in der Industrie 4.0 - Trendbestimmungen und Handlungsfelder" ist ein Beitrag von Dr. Peter Ittermann in dem Sammelband "Industrie 4.0 und ihre Auswirkungen auf die Arbeitswelt" (2015), herausgegeben von Swetlana Franken (FH Bielefeld), erschienen.
Opens external link in new windowWeitere Informationen zum Sammelband


August 2015 - Unter dem Titel "Digitalisierung von Industriearbeit: Forschungsstand und Entwicklungsperspektiven" ist der Zwischenbericht zum Forschungsprojekt "SoMaLI - Social Manufacturing and Logistics. Ein Leitbild der technologischen, organisatorischen und sozialen Herausforderungen der Industrie 4.0" erschienen. Das Projekt wird gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Förder- und Lagerwesen (FLW) von Prof. Dr. Michael ten Hompel (TU Dortmund) durchgeführt. Opens internal link in current windowPublikationen


Juli 2015 – Unter dem Titel "Arbeiten in der Industrie 4.0 - Trendbestimmungen und arbeitspolitische Handlungsfelder" ist eine Expertise von Peter Ittermann, Jonathan Niehaus und Hartmut Hirsch-Kreinsen erschienen, die auf Basis einer Kooperation von Hans-Böckler-Stiftung und IG Metall entstanden ist. Im Fokus steht die Frage nach dem Wandel von Industriearbeit unter den Bedingungen der Digitalisierung der industriellen Produktion. Methodisch basiert die Expertise auf einer Bilanzierung laufender Forschungs- und Unternehmensaktivitäten, um erste Erkenntnisse zum möglichen Wandel von Arbeit in der Industrie 4.0 abzuleiten. Opens internal link in current windowPublikationen


Juni 2015 – Unter dem Titel "Digitalisierung industrieller Arbeit. Die Vision Industrie 4.0 und ihre sozialen Herausforderungen" haben Hartmut Hirsch-Kreinsen, Peter Ittermann und Jonathan Niehaus einen Sammelband herausgegeben, der die vielfach sehr technologisch geführte Debatte über die Industrie 4.0 um den Blick der Sozial- und Arbeitswissenschaften erweitert. Die Beiträge fragen nach den Anwendungsfeldern und Einsatzbereichen digitaler Technologien, nach den Alternativen der Arbeitsgestaltung und nach gesellschaftlichen Entwicklungsperspektiven. Ihr gemeinsamer Ausgangspunkt ist eine ganzheitliche Sicht auf die neuen Technologien, die sich auf das sozio-technische Gesamtsystem der Produktion im Kontext gesellschaftlicher Bedingungen richtet. Opens external link in new windowLink zum Verlag


Juni 2015 - In der Zeitschrift "ARBEIT" ist in Heft 4/2014 ein Artikel von Jörg Abel und Peter Ittermann unter dem Titel "Teilautonom oder re-taylorisiert? - Gruppenarbeit bei Ganzheitlichen Produktionssystemen" erschienen.
Weitere Informationen finden Sie unter: Opens internal link in current windowPublikationen


Mai 2015 - In der Zeitschrift "Industrielle Beziehungen" ist in Heft 2/2015 ein Artikel von Peter Ittermann und Jörg Abel unter dem Titel "Neue Herausforderungen für die Grenzinstitution. Ganzheitliche Produktionssysteme und ihre Folgen für die Betriebsratsarbeit" erschienen. Weitere Informationen finden Sie  unter: Opens internal link in current windowPublikationen